1. Schnuppertraining Mantrailing

Der Dienstag war ein Hammertag!! Soviel Neues und Aufregendes. Am Morgen war zusätzlich noch ein Spaziergang mit Diva und Paula angesagt. Ich werde natürlich mehr über Diva erzählen, Paula wird mir das sicher nicht übel nehmen 🥰.

Das ist Diva

Sie ist eine Diva im wahrsten Sinne des Wortes und zwar eine sehr Hübsche. Sie hat ihren Namen wirklich zu Recht. Sie ist so etwas von unnahbar und ich war ihr echt schnuppe, was ich natürlich überhaupt nicht verstehe, aber vielleicht wird es ja beim nächsten Mal ein bisschen besser. So schnell geb ich nicht auf.

Als wir dann aber auf ihre Hundefreundin gestossen sind, da ging die Post ab. Wauw, ich bin gar nicht mehr mit schauen nachgekommen, so sind die Zwei über die Wiese geflitzt. Ich war mega beeindruckt. Na ja, ich bin jetzt einfach noch ein bisschen zu klein, aber wartet nur bis ich gross bin, dann mischle ich mit 😂.

Wie bereits angekündigt, ging es dann am Abend zu meinem 1. Schnupper-Mantrailing. Ich wurde von allen herzlich begrüsst: ich bin ja so eine Herzige, der Welpenbonus, den ich natürlich gerne ein bisschen ausnutze 😉. Bald ist das Geschichte!

Wir haben drei kleine Einheiten gemacht. Der Geruch wurde ca. 1-2 m vor mir hingelegt und die Versteckperson (VP) zeigte mir zuerst meine heiss geliebte Parfait-Tube und ging einfach damit weg, ohne mich schlecken zu lassen, sowas! Geht ja gar nicht!

Der Geruch hat mich natürlich schon interessiert und ich habe da auch meine Nase kurz reingesteckt. Fanden alle ganz toll, warum? Keine Ahnung 🤓. Auch wurde ich von der VP sehr motivierend gerufen zu ihr zu kommen, was ich natürlich nur zu gerne machte. Da war doch meine Tube?!?

Da ich ja noch nicht so genau wusste, was die Menschen von mir wollten, habe ich mich zwischendurch natürlich auch von anderen interessanten Gerüchen ablenken lassen, aber wirklich, nur kurz 😉.

Jupii, meine Tube

Jedesmal als ich bei der VP ankam, habe ich ein bisschen an meiner Tube schlecken dürfen. Ja das macht doch Spass, gerne wieder!

Annette (die Trainingsleiterin) und meine Chefin waren, glaub ich wenigstens, ziemlich zufrieden mit mir. Ich wurde zum Abschluss dann noch intensiv geknuddelt, aber dann ging’s ab nach Hause, ich war buchstäblich hundemüde.

Wünsche allen noch frohe Ostern!!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert